Konzert in der St. Elisabeth- Kirche in Kassel Kopieren

Am 22. August gaben wir unser Konzert „Suonare e Toccare“ in der St. Elisabeth- Kirche im Zentrum Kassels. Mit dem Organisten Martin Forciniti wurde ein abwechslungsreiches Konzert mit Musik des auslaufenden 18. Jahrhunderts geboten.
Unser Orchester wurde spontan zu einer Wiederholung dieses Konzerts am 3. Advent (16. Dezember) eingeladen.

Das Programm:


Bericht der HNA vom 24. 8.:

SchnappschÜSSE aus dem Konzert

Konzert in der St. Elisabeth- Kirche in Kassel

Am 22. August gaben wir unser Konzert „Suonare e Toccare“ in der St. Elisabeth- Kirche im Zentrum Kassels. Mit dem Organisten Martin Forciniti wurde ein abwechslungsreiches Konzert mit Musik des auslaufenden 18. Jahrhunderts geboten.
Unser Orchester wurde spontan zu einer Wiederholung dieses Konzerts am 3. Advent (16. Dezember) eingeladen.

Das Programm:


Bericht der HNA vom 24. 8.:

SchnappschÜSSE aus dem Konzert

Landesmusikfest 10./ 11. Juni 2017

Das Veranstaltungsplakat

Am 10. und 11. Juni 2017 trafen sich die Hessischen Zupfmusiker zum Landesmusikfest in der Hessischen Landesmusikakademie in Schlitz.

In Workshops konnten die Zupfer Kenntnisse in den unterschiedlichsten Bereichen der Musik erwerben. Das Spektrum reichte von Bodypercussion bis zur Akkordbegleitung von Ragtime- Musik auf der Mandoline.

In den 4 Konzerten zeigten die 11 teilnehmenden Orchester ihre Leistungen. In diesem Rahmen hatte auch das Herkules- Ensemble seinen Auftritt. Fred Witts Studie 2 und Jürgen Golles Serenade wurde vom sachkundigen Publikum mit großem Beifall bedacht, obwohl das Orchester wegen der Verhinderung von 5 Spielern nur in sehr kleiner Besetzung auftreten konnte und die Leiterin, Ornela Dukic nur wenige Proben für die Vorbereitung dieses Auftritts zur Verfügung hatte.

Dieses Festival wird allen Teilnehmern in bester Erinnerung bleiben- es war einfach toll!

Vernissage der Ausstellung „Kunst trotz(t) Handicap“ in der Dokumentahalle Kassel

In der Wanderausstellung „Kunst trotz(t) Handicap“ stellen Bewohner der Häuser der Hessischen Diakonie Malerei und Plastik aus.

Das Herkules- Ensemble wurde eingeladen, die Vernissage dieser Ausstellung vor geladenen Gästen in der Dokumentahalle in Kassel musikalisch zu umrahmen. Dem Wunsch des Veranstalters entsprechend spielte das Orchester flotte und heitere Melodien. Am Ende wurde- völlig unüblich bei derartigen Veranstaltungen- eine Zugabe verlangt, die das Orchester natürlich gern spielte.

DSC_0640

DSC_0641

DSC_0642

DSC_0645

DSC_0646

DSC_0695

DSC_0702

Matinéekonzert in Bad Karlshafen

Ein „Gesamtkunstwerk“ nannte ein Zuhörer das Matinéekonzert im historischen Rahmen des Bad Karlhafener Rathausgartens.
Sommerliche Hitze lag über dem blühenden Rosengarten. Mehr als einhundert gutgelaunte Zuschauer suchten sich nach Belieben Plätze in der Sonne oder unter schattenspendenden Bäumen. Die historischen Mauern sorgten für beste Akustik. Die animierten Musiker gestalteten ein klassisch geprägtes Programm mit großer Spielfreude.
Der Wechsel von Orchester und Solisten in der Abfolge garantierte Spannung und Abwechslung.
Ein sehr gelungenes, dynamisches und schwungvolles Konzert mit einem Rahmen, der maßgeschneidert war für Mandolinen- und Gitarrenklänge.

KH_08_GM
Foto: Gerlinde Müller, Bad Karlshafen

Musikschulleiter Heib stellt das Orchester vor.

KH_13_GM
Foto: Gerlinde Müller, Bad Karlshafen

Das Herkules- Ensemble in Aktion

KH_23_GM
Foto: Gerlinde Müller, Bad Karlshafen

Fabian Eicke spielt Solo auf seiner Konzertzither

KH_10_GM
Foto: Gerlinde Müller, Bad Karlshafen

Zur Abwechslung wieder das Orchester…

KH_16_GM
Foto: Gerlinde Müller, Bad Karlshafen

Duo Tamara Poveschchenko, Mandoline, und Katja Wolf, Gitarre.

KH_27_GM
Foto: Gerlinde Müller, Bad Karlshafen

Katja Wolf als Gastdirigentin